Gleich gehts los!

Liebe Kommilitonen, Unterstützer und Interessierte!

In Kürze starten wir zu unserer gemeinsamen Demo. Hier zur Info die Demorouten. Startpunkte: HS am Neustadtswall, Uni Bibliothekstraße, jeweils 11:55 Uhr. Zwischenstopp um ca. 12:30 am Hbf, von da aus gemeinsam weiter zum Marktplatz mit Abschlusskundgebung. Wir freuen uns euch dort zu sehen!

Bildschirmfoto 2014-06-10 um 20.10.51

 

Die Route von der Uni zum Hbf.

 

Bildschirmfoto 2014-06-10 um 20.16.14

 

Die Route von der Hochschule (Neustadtswall) zum Hbf.

 

Bildschirmfoto 2014-06-10 um 20.22.29

 

Die gemeinsame Route vom Hbf zum Marktplatz.

Read More

E-Mail der Fachschaft

Liebe KommilitonInnen,

wir moechten euch in dieser Mail drei wichtige Veranstaltungen ankuendigen und euch herzlich dazu einladen teilzunehmen.

Am naechsten Mittwoch, den 18.6. findet am 8.30 Uhr der akademische Senat statt, bei dem dessen Stellungnahme zum Wissenschaftsplan
2020 und die darin beinhaltete Pr fung des Studiengangs Psychologie auf der Tagesordnung stehen. Diese Sitzung ist  oeffentlich und fuer uns alle als Betroffene eine gute Moeglichkeit, uns zu Wort zu melden.
Deshalb wuerden wir uns sehr freuen, wenn ihr am Mittwoch spaetestens um
10.00 Uhr zu dieser  aeusserst wichtigen und dringenden AS-Sitzung geht!

Anschliessend seid ihr alle aufgerufen, bei der Demo im Anschluss gemeinsam mit der Hochschule gegen Kuerzungen und Streichungen an Universit t und Hochschule zu protestieren. Dafuer treffen wir uns um 11.55 Uhr mit dem Fahrrad am Zentralbereich, um zusammen in einem Protestzug zum Hbf zu fahren, von wo wir um 12.30 Uhr mit der Hochschule weiter demonstrieren.
Wir bitten euch auch hier, aktiv Flagge zu zeigen und euch mit eurer Teilnahme an der Demonstration fuer den Erhalt der Psychologie einzusetzen.

Zu guter Letzt laden wir euch ein, am Donnerstag, den 19.6. zu einer aussergewoehnlichen Vorlesungsreihe zu kommen. Drei Stunden lang halten verschiedene Dozenten und Dozentinnen Vortraege  ueber psychologische Themen im Foyer des Verwaltungsgebaeudes (VGW) unter dem Motto: Psychologie bleibt! Zur Not machen wir Lehre auf der Strasse! Ziel dieser Veranstaltung ist, gegen ber dem Rektorat Praesenz zu zeigen und deutlich zu machen, dass wir Ausreden und Ausfl chte nicht laenger hinnehmen!

Wir wissen, dass dies ein straffes Programm ist, aber die drohenden
Kuerzungs- und Schliessungsplaene erfordern entschlossenes Handeln.
Unsere Aktionen sollen verdeutlichen, dass wir viele sind, dass wir aktiv sind und dass wir so lange protestieren, bis der Erhalt des Studiengangs Psychologie gesichert ist!

Mit freundlichen Gruessen
Die Fachschaft Psychologie

Read More

Fachschaft Psychologie über die Vollversammlung vom 04.06.

Nicht nur das schöne Wetter erhitzte am Mittwoch, den 04.06. die Gemüter vieler Studierender im vollbesetzten Hörsaal an der Grazer Straße. Wir, die Fachschaft der Psychologie, hatten zu einer au- ßerordentlichen Vollversammlung geladen, um mit Politik und Rektorat über die drohenden Schlie- ßungsplänen der Psychologie in Diskurs zu gehen. Erfreulicherweise waren unserem Ruf die Bremer Wissenschaftssenatorin Frau Quante-Brandt, der Bremer Staatsrat Herr Kück, die Konrektorin für Lehre und Studium Frau Schelhowe, der Präsident der Bremer Psychotherapeutenkammer Herr Schrömgens, sowie unsere Dekanin Frau Volmerg gefolgt. Neben den Studierenden, den wissenschaft- lichen Mitarbeitern und Professoren waren auch zahlreiche Presse- und Medienvertreter anwesend, sodass der Hörsaal mit über 200 Anwesenden restlos besetzt war.

Nach der offiziellen Begrüßung stellte Johanna die den Studiengang Psychologie betreffenden Eck- punkte des Wissenschaftsplans 2020 vor und bezog eine klare Stellung zu einzelnen Punkten. Beson- derer Applaus brandete auf, als Johanna Walter Ulbricht mit den Worten „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!“ zitierte und hier auf den eindeutig formulierten Prüfaufrag zur vermeintlichen Schließung der Psychologie hinwies. Im Anschluss gaben Frau Quante-Brandt, Frau Schelhowe, sowie Frau Volmerg Ihre Stellungnahmen zu den Schließungsplänen des Studiengangs Psychologie ab.

Vor allem die Aussage von Frau Quante- Brandt, dass der ernstgemeinte Prüfauftrag an die Universität ergebnisoffen sei, lässt uns das verbliebene Fünkchen Hoffnung und sollte weiteren Mut geben, engagiert für unser Recht auf freie Bildung und den Erhalt des Studiengangs zu kämpfen. Vernichtend, aber wenig überraschend, war noch einmal die Bekräftigung der Konrektorin, Frau Schelhowe, dass angesichts des strukturellen finanziellen Defizits, das gesamtuniversitäre Lehrange- bot im gegenwärtigen Umfang nicht aufrechterhalten werden könne. Dies erscheint besonders bizarr vor dem Hintergrund, dass der Bund gerade verlauten ließ, ab 2015 die kompletten Kosten für die Ausbildungsförderung BAföG zu übernehmen. Dies wird, laut Finanzminister Wolfgang Schäuble zu einer jährlichen Entlastung der Länder von insgesamt 1,17 Milliarden Euro führen. Der AStA Vorsit- zende Jean-Jacques Dengler betrachtet dies, als klares Zeichen, dass die im ursprünglichen Entwurf des Wissenschaftsplans 2020 eindeutig formulierte Schließung des Studiengangs damit obsolet sei. Unsere Dekanin, Frau Volmerg, stellte klar, dass ohne das Grundlagenfach Psychologie, eine wissenschaftliche Verarmung der Universität zu befürchten sei.
(mehr …)

Read More